6.7. Textwerkzeug

Das Textwerkzeug ermöglicht es auf dem aktuellen Bild, formatierten Text in der gewünschten Form, Farbe und Schriftart zu zeichnen.

6.7.1. Werkzeugaufruf

  • Das Textwerkzeug lässt sich über das Bildmenü aufrufen: Werkzeuge /Text .

  • Ebenfalls kann das Werkzeug über einen Mausklick auf das Werkzeugicon aufgerufen werden:

6.7.2. Tastaturbindungen (Standardeinstellungen)

t

Die Taste t ruft das Textwerkzeug auf.

6.7.3. Optionen

Übersicht

Die Werkzeugeinstellungen für das Textwerkzeug lassen sich durch ein Doppelklick auf das Icon anzeigen.

Schrift

Das Textwerkzeug des Gimp bietet zwei Möglichkeiten, Schriftarten auszuwählen. Zum einen kann die gewünschte Schriftart aus dem Schriftenbrowser ausgewählt werden, zum anderen über eine Dialogbox. Beide Dialoge zeigen ein Beispieltext um die Auswahl leichter zu gestalten.

Größe

Die Größe beeinflusst die Höhe und die Breite des gezeichneten Textes. Zusätzlich kann die Einheit der Grösse aus dem Menü gewählt werden.

Hinting

Hinting ist eine Methode um Buchstaben (Glyphen) fehlerfreier, auf das Bild zu zeichnen. Vor allem bei kleinen Buchstaben kommt es vor, dass diese Darstellungsfehler aufweisen. Diese kommen durch Fehlinterpretation des Schriftenprozessors zustande. Die Informationen für das Hinting werden von der Schriftart zur Verfügung gestellt. Mit diesen Informationen ist es dem Schriftenprozessor dann möglich, die Darstellungsfehler für zu minimieren.. Bei einem Vergleich sieht erzeugter Text ohne Hinting ausgefranst und unschön aus.

Auto-Hinting erzwingen

Der Auto-Hinter versucht automatisch Informationen zur besseren Darstellung aus der Schriftart zu berechnen. Wie unter Hinting beschrieben, werden diese Informationen von der Schriftart selber zur Verfügung gestellt. Der Auto-Hinter bietet eine Möglichkeit, die Darstellungsinformationen unabhängig von der Schriftart zu berechnen.

Kantenglättung

Mit aktivierter Kantenglättung wird Text sehr viel weicher auf das Bild gezeichne1, indem schräge kanten weichgezeichnet werden. Dadurch kann vor allem bei großer Schrift die Lesbarkeit erheblich gesteigert werden. Jedoch wirkt die Kantenglättung bei sehr kleiner Schrift gegenteilig. Der Text ist nur noch schwer lesbar und wirkt verschwommen. Vor allem bei Schriften mit einer konstanten Schriftgrösse (Pixelschriftarten) ist die Kantenglättung nicht zu empfehlen.

Farbe

Klicken Sie auf den Farbwahlbutton um den Farbendialog die Textfarbe auszwählen. Standardmässig ist das Werkzeug auf die Farbe Schwarz gestellt.

[Tipp] Tipp

Alternativ können Sie auch eine Farbe aus dem Werkzeugfenster auswählen und die ausgewählte Farbe auf den Text ziehen.

Ausrichtung

Die Ausrichtung bestimmt die Anordnung des mehrzeiligen Textes. So besteht die Möglichkeit, Text zentriert, links- oder rechtsbündig auszurichten. Blocksatz ist nur dann sinnvoll, wenn der Text durch Silbentrennung auch richtig umgebrochen werden kann. So ist diese Option im Moment noch als optional anzusehen.

Einzug

Der Einzug bestimmt den Grad der Einrückung der ersten Zeile, bei mehrzeiligen Texten. Mit einem Einzug ist es möglich Absätze besser zu kennzeichnen und lesbarer zu machen.

Zeilenabstand

Der Zeilenabstand bestimmt den Leerraum zwischen den Zeilen. Diese Option hat keine Auswirkung auf einzeiligen Text.

Pfad aus Text erzeugen

Es ist möglich, die Umrisse des Textes als Pfad darzustellen. Mit dem Pfadwerkzeug lässt sich der Text weiter modifizieren und verformen.

Text Editor

Aufruf

Der Text Editor wird mit einem Mausklick im Bildfenster aufgerufen. Bei bestehendem Text, muss die zu editierende Textebende ausgewählt sein um den Text Editor mit einem Doppelklick aufzurufen.

Text aus Datei laden

Mit dem Dateidialog lässt sich eine Textdatei öffnen, deren Inhalt dann im Eingabefenster des Editors erscheint.

Allen Text löschen

Hiermit lässt sich der gesamte Text aus dem Eingabefenster des Editors löschen.

Von Links nach Rechts

Der Text wird von Links nach Rechts geschrieben, wie es in Mitteleuropa gebraucht wird.

Von Rechts nach Links

Der Text wird von Rechts nach Links geschrieben, wie es vor allem in den östlichen Ländern der Fall ist.